Thema: Trauer und Tod

Hier finden Sie aktuelle Beiträge zum Thema Trauer und Tod. Alles rund um das Thema Trauer und Tod auf KINDinfo.de. Falls Sie nicht fündig geworden sind, können Sie gern noch in unseren anderen Kategorien und Beiträgen suchen.

Hier geht es zu weiteren interessanten Themen ...

Wenn Kinder trauern – wie können die Eltern helfen?

Wenn Kinder trauern – wie können die Eltern helfen?

Sterben, Trauer und Tod sind Themen, mit denen schon die meisten Erwachsenen überfordert sind, aber wenn Kinder trauern, dann hat das noch eine ganz andere Dimension. Wie gehen Kinder damit um, wenn ein geliebter Mensch stirbt und was können Eltern tun, um ihren Kindern zu helfen? Wie können Eltern die Trauerarbeit unterstützen, oder ist es vielleicht besser, Kinder vor dem Thema Tod und Trauer abzuschirmen? Auch Kinder trauern Die meisten.


Ähnliche Beiträge zu "Trauer und Tod"

Trauer und Tod

Hier auf der Seite wird über das Schlagwort Trauer und Tod geschrieben. Falls Sie nicht die benötigten Informationen zu Trauer und Tod gefunden haben, können Sie uns gern eine Anregung zum Thema Trauer und Tod per Email zukommen lassen. Bitte nennen Sie im Betreff der Email das Schlagwort Trauer und Tod. Wir recherchieren dann über Trauer und Tod und werden bei Bedarf einen weitergehen Beitrag zu Trauer und Tod schreiben lassen.

Ihnen haben die Beitrage zum Thema: "Trauer und Tod" gefallen?

Dann könnten Ihnen auch die folgenden Beiträge gefallen.

Ungewöhnliche Vornamen – was ist erlaubt und was nicht?

Alle Eltern sind fest davon überzeugt, dass ihr Kind etwas ganz Besonderes ist. Viele Eltern wollen aber auch nach außen demonstrieren, dass sich ihr Sohn oder ihre Tochter von anderen Kindern unterscheiden. Daher geben sie ihnen Vornamen, die nicht so ganz der Norm entsprechen. Aber darf man seinen Sohn Scooter Jumper oder die Tochter Emilia Extra nennen? Was sagen die Standesämter zu ungewöhnlichen Vornamen? Kein Namensgebungsgesetz Rein theoretisch können deutsche.

Helikopter-Eltern – warum zu viel Fürsorge schädlich ist

Alle Eltern wollen, dass es ihren Kindern gut geht, sie wollen sie vor Gefahren schützen und ihnen einen sicheren Weg ins Leben ebenen. Wenn die Fürsorge und der Schutz aber übertrieben werden, dann spricht man von sogenannten Helikopter-Eltern, die ständig über ihren Kindern kreisen, sie nie aus den Augen lassen und alle Konflikte für den Nachwuchs lösen. Diese Überbehütung der Kinder kann fatale Folgen haben, denn sie nehmen Kinder wichtige.

Wie Eltern mit trotzigen Kindern umgehen sollten

Meistens geht es im Alter von etwas 3 Jahren los: Die Kleinen, die die Eltern bisher immer als extrem niedlich und süß und liebenswert angesehen haben, beginnen nun, sich gegen die Eltern zu stellen, oft zu widersprechen und sich in Trotzzustände zu begeben. Diese Trotzphasen bei Kindern sind nicht immer leicht zu verstehen und zu akzeptieren. Eltern müssen aber verstehen, dass die Trotzphasen bei Kindern dazugehören und von Zeit zu.

Wahlrecht ab der Geburt – Utopie oder guter Vorschlag?

Normalerweise darf in Deutschland nur derjenige wählen, der volljährig, also mindestens 18 Jahre alt ist. Wenn es aber nach Johanna Uekermann geht, dann sollten Kinder gleich mit der Geburtsurkunde auch das Wahlrecht bekommen. Die Juso-Vorsitzende findet den Weg zum allgemeinen Wahlrecht zu lang und möchte die Diskriminierung von Kindern und Jugendlichen endlich beenden. Wie das allerdings genau funktionieren soll, dazu machte Frau Uekermann jedoch keine Angaben. Die Eltern als Treuhänder?.